Wessen wir am meisten im Leben bedürfen ist jemand,
der uns dazu bringt, das zu tun, wozu wir fähig sind.

Transformation mit Theorie U

Jahreskurs 2025
für Prozessbegleiter:innen & Führungskräfte

In drei Modulen erlangst Du die nötige Handlungskompetenz, um die Theorie U in Deiner Organisation und Deinem eigenen Kontext anzuwenden.

Worum geht es?

Als Führungskräfte oder Prozessbegleiter:innen stellen wir immer wieder fest, dass Veränderungsprozesse nicht ihre volle Wirkung entfalten. Warum? Weil wir In dieser immer komplexer werdenden Welt mit klassischen Methoden und Ideen von Veränderung schnell an Grenzen stoßen. Unsere gegenwärtige Zeit erfordert ein neues Bewusstsein für eine kollektive Führungsfähigkeit, um den aktuellen Herausforderungen zu begegnen. Und – wir benötigen neue Werkzeuge und Methoden und die Kompetenz, neue Wahrnehmungs- und Handlungsräume zu gestalten, um wirkliche Veränderung und Transformation zu ermöglichen und die Zukunft wirksam zu gestalten.

Der Jahreskurs „Transformation mit Theorie U“ setzt genau hier an, um entsprechende systemische Innovationen und Veränderungen für Menschen und Organisationen zu ermöglichen und umsetzen zu können. Wir lernen in Zeiten der Unvorhersehbarkeit und Unbeständigkeit, von einem inneren Ort der Klarheit und Ruhe aus präsent zu bleiben und schärfen unser Bewusstsein für Möglichkeitsräume und für Faktoren des Gelingens. 

Unsere Basis ist das Framework der Theorie U. Wir werden die Hintergründe der Theorie U erfahren und einen Raum schaffen, in dem Methoden und Werkzeuge der Theorie U erlebt werden können. Die Teilnehmenden erhalten so die nötige Handlungskompetenz, die Theorie U in ihrer Organisation und ihrem eigenen Kontext anzuwenden. Wir erweitern unsere Fähigkeit, auf unsere Aufmerksamkeit zu achten, unsere innere Haltung zu kultivieren und aus unserem höchsten inneren Potenzial heraus zu agieren. Dabei nutzen wir die erworbenen Erkenntnisse und Kernkompetenzen sogleich in der praktischen Anwendung. 

Ziele

  • Vermittlung der nötigen Handlungskompetenz, um die Theorie U in der eigenen Organisation und im persönlichen Kontext anzuwenden.
  • Erlernen neuer Werkzeuge, Methoden und Kompetenzen zur Bewältigung von Veränderungen und zur Förderung von Transformationen.
  • Förderung eines neuen Bewusstseins für kollektive Führungsfähigkeit und die Notwendigkeit von systemischen Innovationen.
  • Praktische Anwendung der erworbenen Erkenntnisse und Kernkompetenzen im eigenen Arbeitskontext.

Hier einige Stimmen unserer Teilnehmer:innen zum Jahreskurs

Komm gerne zu unseren InfoCalls

09. Juli 2024 17:00 Uhr
25. Juli 2024 17:00 Uhr
16. September 2024 17:00 Uhr
10. Oktober 2024 17:00 Uhr
11. November 2024 17:00 Uhr
10. Dezember 2024 17:00 Uhr
Bitte melde Dich dazu via eventbrite an.

Modul 1 – 13.-16. Januar 2025
Co-Initiating & Co-Sensing

Modul 1 bietet eine Einführung in die Theorie U von Otto C. Scharmer und die Wirksamkeit des U Prozesses für tiefgreifende Transformations- und Innovationsvorhaben. Wir entwickeln und intensivieren ein gemeinsames Verständnis für die Auslöser von Veränderungs-vorhaben, für den Umgang mit Komplexität und das Denken in Systemen. Durch genaues Hinsehen und Verstehen entdecken wir eigene Denk- und Handlungsweisen unter Einbeziehung aller uns zur Verfügung stehenden Wahrnehmungsebenen.

Wir erforschen die 4 Ebenen des Zuhörens und machen erste Erfahrungen mit sozialen Techniken wie Social Presencing Theater.

Modul 2 – 19.-22. Mai 2025 Presencing

Wir erleben die Kraft des Prototyping und des Social Presencing Theaters und bekommen Anregungen, wie dies im eigenen Arbeitskontext genutzt werden kann. Wir vertrauen unserer eigenen Intuition und erleben weitere innovative Methoden wie Sensing Journeys, Social Solidarity Circles oder Empathy Walk für die Begleitung von Innovations- und Transformationsprozessen. Wir bieten Raum für Selbstreflexion und lassen neue Erkenntnisse zu, entwickeln diese weiter und probieren sie aus. 

Wir bekommen eine intensivere innere Klarheit über ein Prozessdesign nach Theorie U und eröffnen neue Möglichkeitsräume.

Modul 3 – 27.-30. Oktober 2025
Co-Creating & Co-Evolving

Wir vertiefen die Möglichkeiten des Social Presencing Theaters und lernen die Kraft und Wirksamkeit des 4D Mapping kennen. Wir erleben, was es bedeutet, aus der entstehenden Zukunft heraus zu führen. Wir setzen die in den Modulen erfahrenen Methoden und Werkzeuge im Rahmen beispielhafter Projekte oder für die Entwicklung und Begleitung von U-Prozessen in der eigenen Organisation ein. Dies können einzelne Methoden sein oder vollständig gestaltete Transformationsprozesse. Wir definieren die ersten Schritte, die wir in unseren jeweiligen Verantwortungsbereichen verändern können.

Wir lernen einen U Prozess zu entwickeln und die gelernten Methoden wirksam einzusetzen.

Neben der Prozess‐ und Methodenkompetenz klären wir unsere Rolle und Haltung als Prozessbegleiter:in.

Folgende Fragen leiten uns:
  • Warum ist vor allem die persönliche Veränderung und Beweglichkeit so essentiell für Zukunfts-fähigkeit? 
  • Wie verbinde ich mich mit mir selbst und mit meinem sozialen Feld?
  • Wie kann ich in Zeiten der Unvorhersehbarkeit und Unbeständigkeit präsent bleiben?
Folgende Fragen leiten uns:
  • Wie definiere ich meine Rolle als Facilitator:in in Veränderungs- und Transformationsprozessen?
  • Wie erhalte ich meine Aufmerksamkeit und Präsenz aufrecht, um Möglichkeiträume für Veränderung zu öffnen?
  • Was sind meine Energiequellen?
Folgende Fragen leiten uns:
  • Wie kann ich meine eigene Facilitation-Haltung stärken?
  • Wie kann ich meine Wahrnehmung für Hebel der Veränderung verfeinern?
  • Wie kann ich den U-Prozess in meinem eigenen Kontext nutzen?
  • Wie gelingt der stimmige Einsatz der gelernten Methoden und Werkzeuge im U-Prozess?

Die Module sind geprägt von Einheiten im Plenum, Kleingruppen und Einzelreflexion. Dabei werden vielfältige und kreative Methoden eingesetzt, um den Teilnehmer:innen ganzheitliche sowie mehrdimensionale Erfahrungen zu ermöglichen. Theorie Inputs wechseln sich mit der praktischen Umsetzung und Reflexion der Erfahrungen ab.

Wir laden einmal zwischen den Modulen online zu einem gemeinsamen Austausch der Erfahrungen ein. Nach dem Modul 3 findet ein Online Treffen zum Transfer-Check im Nachgang zum Jahreskurs statt. 

Unser jährliches Alumnitreffen für alle Teilnehmer:innen des Jahreskurses findet vom 31. Januar bis 01. Februar 2025 statt. Der genaue Ort und Ablauf wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Die Module können nicht einzeln gebucht werden. Zwischen den Modulen werden Dokumentation, Austausch, Lernen und Netzwerken durch einen gemeinsamen, digitalen „Workspace“ unterstützt.

Warum Theorie U?

Wie kann man in Zeiten des Umbruchs lernen und führen, wenn man sich nicht auf die Erfahrungen der Vergangenheit verlassen kann? Otto Scharmer, MIT Boston, stellte diese Forschungsfrage vor 20 Jahren am MIT. Das Ergebnis ist das Rahmenwerk Theory U, das Systemdenken, Action Learning, soziale Künste, Bewusstseinsübungen und sektorübergreifende Zusammenarbeit integriert, um modernste Methoden für den sozialen und systemischen Wandel zu entwickeln. Die Theorie U unterstützt den Transformationsprozess für tiefgreifenden Wandel und Innovation, für Lernen aus der Zukunft heraus, der die Haltung und die Qualität von Aufmerksamkeit als zentrale Ressource für nachhaltige Veränderungen für die Praxis nutzbar macht.

Ablauf des Workshops

1. Tag Ankommen 13:00 -13:45 Mittagessen 13:45 -18:00 & Abendprogramm
2. Tag 9:00 – 18:00 Uhr Abend zur freien Verfügung
3. Tag 9:00 – 18:00 Uhr & Abendprogramm
4. Tag 9:00 – 13:00 Uhr & Snack & Abreise

Für wen eignet sich der Workshop?

Menschen in Führung und Beratung, die sich für tiefgreifenden Wandel und die Suche nach innovativen Lösungen interessieren: Menschen in Leitungsfunktionen, Prozessbegleiter:innen, Mediator:innen, Projektleiter:innen, Teamleiter:innen. Menschen, die sich Gedanken über echte Dialoge, Co-Kreation und Organisationsformen der Zukunft machen und diese mitgestalten möchten. Menschen, die ein Interesse daran haben, ihre mentalen Modelle und Grundannahmen zu hinterfragen.

Aufnahmemodalitäten

Individuelles Vorgespräch von ca. 30 Min. zur Einstimmung und persönlichen Bedarfsermittlung.

Seminarort

Seminarhaus Krone
Reinerzaustraße 20 – 24
77773 Schenkenzell, BW

Kosten

Gesamt 4.800 € zzgl. USt. / Person
Gruppentarif (ab 3 Personen auf Anfrage) 4.550 € zzgl. USt. / Person
Earlybird 4.350 € zzgl. USt. / Person (bis 18.09.2024)

Eine Ratenzahlung pro Modul ist möglich.

Im Preis enthalten sind:
– Arbeitsunterlagen und Foto-Dokumentation der Arbeitsergebnisse
– Versorgung mit Obst, Snacks und Getränken während des Workshops inkl. (keine Vollverpflegung) 
– Transfer-Check: Online-Session im Nachgang zur Veranstaltung

Die An- und Abreise sowie Übernachtung und Vollpension sind nicht im Preis enthalten. 
Nach Anmeldung zum Workshop wird ein Formular des Seminarhauses zugeschickt. Der Zimmerpreis beträgt ca. 90 Euro inkl. Vollpension, je nach Wahl des Zimmers (inkl. Badezimmer oder Gemeinschaftsbad). Spezielle Ernährungsbedarfe können mit dem Seminarhaus direkt abgestimmt werden, führen ggf. zu einer erhöhten Tagespauschale der Vollverpflegung.

Workshop – Durchführung

Der Workshop wird von Antares Reisky und Isabell Herzog durchgeführt.

Antares und Isabell sind Prozessbegleiterinnen für Teams und Organisationen, die mit Begeisterung seit mehreren Jahren die Theorie U und das Social Presencing Theater praktizieren. Sie haben in den letzten 10 Jahren an verschiedenen Theorie U Trainings (Theory U Foundation, Advanced Theory U Training, Ecosystem Leadership Program) mit Otto Scharmer und dem Team des Presencing Institutes teilgenommen und am 1-jährigen Advanced Practitioner Program mit Arawana Hayashi und ihrem Team.

Noch Fragen?

Du hast Interesse und möchtest teilnehmen? Dann kannst Du Dich
hier direkt anmelden!